Aktuelles

Vorträge, erwirkte Gerichtsentscheidungen und Publikationen von Dr. Erich Schwarz.

  • Vortrag zum Handelsagentenfrühstück der Wirtschaftskammer Salzburg am 13.09.2019
    Inhalte waren insbesondere die Vertragsgestaltung bei grenzüberschreitenden Handeslvertreterverträgen.
    Vortrag
  • Vorträge Wirtschaftskammer Österreich (Vertriebsrechtsseminar) am 13./14.06.2019
    Inhalte waren die Anwendung der Judikatur zu Provisionsverzichtsklauseln bei Versicherungsagenten auf Handelsagenten sowie der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters bei Betriebseinstellung.
    Vortrag 1
    Vortrag 2
  • Vortrag Wirtschaftskammer Salzburg am 15.06.2018
    Erörtert werden Fragen bezüglich der Rückforderbarkeit von Stornoprovisionen sowie Fragen im Zusammenhang mit dem „ergänzten Buchauszug“.
    Vortrag
  • Vertriebsrechtsseminar der Wirtschaftskammer Salzburg am 22./23.06.2017 in der Stadt Salzburg.
    Inhalt des Referats sind die Erörterung von Unterschieden zwischen dem Versicherungsagenten und dem Handelsagenten hinsichtlich des Ausgleichsanspruches.
    Referat
  • Vertriebsrechtsseminar der Wirtschaftskammer Tirol am 09./10.06.2016 in Kufstein.
    Inhalt des Vortrages sind die Erörterung von Detailfragen zu den Themen „Anspruch des Handelsvertreters auf Buchauszug“ sowie „die Kollektion des Handelsvertreters“.
    Vortrag
  • Vortrag Wirtschaftskammer Salzburg am 28.04.2016
    Erörtert werden Fragen bezüglich der Unterschiede des Handelsvertreterrechtes in Europa, Fragen hinsichtlich Kosten von Musterkollektionen sowie Probleme im Zusammenhang mit der Beendigung des Handelsagentenvertrages.
    Handout
  • Vortrag Wirtschaftskammer Salzburg am 16.06.2015
    „Die Rechte und Pflichten der selbstständigen Versicherungsagenten“
    Schwerpunkte: Informations-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten nach der Gewerbeordnung, Gewerbeberechtigung.
    Vortrag von Mag. Koman, LLB.oec.
  • Vertriebsrechtsseminar Wirtschaftskammer Wien am 04./05.09.2014 in Retz.
    Die Verjährung im Bereich des Handelsvertreters
  • Vertretungsbörse zwischen Unternehmen aus Südtirol und österreichischen Handelsagenten, eine Veranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich am 08.05.2014 in Salzburg.
    Vortrag von Dr. Schwarz
  • Vertriebsrechtsseminar der Bundeswirtschaftskammer Wien vom 28.08.2013 bis 30.08.2013 in Mauerbach:
    Referat von Dr. Erich Schwarz
  • Vertriebsrechtsseminar der Bundeswirtschaftskammer Österreich am 26.08.2011 in Bad Hofgastein:
    „Rechte des Handelsvertreters gemäß § 9 Abs 3, § 10 Abs 2, § 16 Abs 1 und § 18 Abs 2 HVertrG 93“
  • 23/24. August 2010, Vertriebsrechtsseminar der Bundeswirtschaftskammer in Krems:
    „Einkauf durch Filialisten, Zentraleinkauf und Messekunden – Auswirkungen auf die Provision; OGH 9 OBA 2/04s vom 26.05.2004 zum Begriff des „Alters“ gemäß §24 Abs. 3 Z1 HVertrG“
  • 27/28. August 2009, Vertriebsrechtsseminar der Bundeswirtschaftskammer in Retz:
    „Der Buchauszug gemäß §16 Abs. 1 HvertrG“
  • 24/25. Juli 2008, Wachau:
    „Analyse der Entscheidungen 14 Cg 124/05f des LG Salzburg und 6 R 184/07g des OLG Linz“
  • 03. Dezember 2007, 19.00 Uhr, WIFI Salzburg, Julius-Raab-Platz 2, Penthouse A, Bauteil A, Stammtisch der Handelsagenten:
    „Was Sie schon immer über Provision wissen wollten“,
    gemeinsam mit Christoph Berghammer, der über die neue Rechtsschutzversicherung für Handelsagenten referiert.
  • 10.August 2007, Thermenhotel Laa an der Thaya, Geschäftsführertreffen der Österreichischen Wirtschaftskammern, Gremien der Handelsvertreter;
    „Der Provisionsanspruch des Handelsvertreters“
  • 24. November 2006, Kavalierhaus Klessheim, Fachgruppentagung des Salzburger Landesgremiums der Versicherungsagenten;
    „Die Einbeziehung der Versicherungsagenten in das HVertrG/ Gute und schlechte Klauseln in Agenturverträgen“
    VORTRAG.24.11.2006 und Folien
  • 18. Mai 2006, 9.00 Uhr, Bundeswirtschaftkammer Österreich, Wiedner Haupstraße 63, 1045 Wien, Leopold Maderthaner Saal im Rahmen des AWO- LÄNDERFORUM „UNGARN-RUMÄNIEN“ den Seminarvortrag
    „Gestaltung des Handesvertretervertriebsvertrags“
    Folien neu!
  • 27. Februar 2006, Wirtschaftkammer Salzburg, Landesgremium der Handelsagenten (WIFI Salzburg, Julius Raab Platz 2, Penthouse A, 18.30 Uhr) den Seminarvortrag
    „Rechte und Plichten des Handelsagenten, Eigentumsvorbehalt, Kollektion“.
  • 8. August 2005, Wirtschaftkammer Salzburg, Landesgremium der Handelsagenten (Pointhotel Anif, Eisgragenstraße 32, 5081 Anif, ab 10.00 Uhr) den Seminarvortrag
    „Aktuelle Problemstellungen des österreichischen HV-Rechts“
  • 4. April 2005, Wirtschaftkammer Salzburg, Oberösterreich und Tirol
    im Rahmen des Fachseminars für Versicherungsagenten (Tagungshotel Ammerhauser) das Modul:
    „Rechtsgrundlagen des (Versicherungs-)Agentenvertrags“
    Folien und Vortrag
  • 18. November 2004, Wirtschaftkammer Salzburg, WIFI Salzburg
    „Praktische Rechtsfragen des Handelsvertreters“
  • 12. November 2004, Wirtschaftkammer Salzburg, Schloß Klessheim
    „Vertragsbeendigungsansprüche des Versicherungsagenten“
  • 17. August 2004, Wirtschaftkammer Salzburg das Internationale Fachseminar:
    „Das neue ungarische Handelsvertretergesetz im europäischen Vergleich“

Handelsagent

  • OLG Linz 09.04.2014, 12 Ra 24/14g
    Handelsagent, Arbeitnehmerähnlichkeit, Zuständigkeit des Arbeits- und Sozialgerichts.
  • ASG Salzburg 12.03.2014, 32 Cga 138/13d
    Handelsagent, wirtschaftliche Unselbständigkeit, Arbeitnehmerähnlichkeit, Zuständigkeit des Arbeits- und Sozialgerichts.
  • OLG Linz 24.07.2012, 11 Ra 53/12m
    Handelsagent, Stufenklage, konkludente Provisionsvereinbarung, Kostenentscheidung.
  • ASG Salzburg 23.05.2012, 16 Cga 174/11b
    Handelsagent, wirtschaftliche Unselbständigkeit, Arbeitnehmerähnlichkeit, Zuständigkeit des Arbeits- und Sozialgerichts.
  • OLG Linz 19.02.2008, 6 R 184/07g
    Das anschließende Berufungsurteil des OLG Linz bestätigt das erstinstanzliche Urteil jedoch aus einem anderen Grund, nämlich deshalb, weil der Handelsagent bei Vertragsbeendigung wegen Krankheit oder Gebrechen die konkreten Details anzuführen hat, um überprüfen zu können, ob ihm die weitere Tätigkeit nicht oder doch zugemutet werden kann.
    Der Hinweis auf ein abgeführtes Sozialrechtsverfahren und die bescheidmäßige Festsetzung einer Berufunfähigkeitspension ist im Bereich des HVertrG nicht ausreichend.

    Eine Vielzahl weiterer Entscheidungen finden Sie HIER (bitte geben sie dort „Erich Schwarz Salzburg“ als Suchbegriff ein und markieren Sie den Begriff „Jus Texte“).

  • LG Salzburg 11.05.2007, 14 Cg 124/05f
    Der geltend gemachte Ausgleichsanspruch wird abgewiesen, da die Änderung des Vertriebssystems des Unternehmers ein Fehlen der erheblichen Unternehmervorteile bewirkt, sodass diese Voraussetzung für den Ausgleichsanspruch nicht gegeben ist.
  • OGH 26.06.2007, 1Ob118/07w
    Ausgleichsanspruch, Wegfall der Unternehmervorteile bei Geschäftseinstellung
  • OGH 20.2.2003, 6Ob170/02x
    Handelsvertreterrecht, erstmalig Details über die korrekte Berechnung des Ausgleichsanspruches gem § 24 HVertG 1993, wie Altkundenintensivierung etc.
     

Versicherungsagent

Allgemeine zivilrechtliche Entscheidungen

  • OGH 05.08.2016, 2 Ob 74/16w
    Teilung einer Liegenschaft, Entstehung einer Dienstbarkeit, Ausschluss durch Vereinbarung, Gehrecht, Ersitzung, Redlichkeit.
  • OLG Linz 04.05.2016, 12 Ra 31/16i
    Wirkung eines Generalvergleichs auf unstrittige bzw. geflissentlich verheimlichte Ansprüche.
  • OGH 16.12.2015, 3 Ob 173/15k
    Fahrzeugkauf, Gattungsschuld, Stückschuld, Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Beschädigung, gesetzliche Gefahrtragungsregeln, dispositiver Charakter, Parteienvereinbarung, ergänzende Vertragsauslegung.
  • OLG Linz 28.04.2010, 6 R 51/10b
    Berechnung des Schenkungspflichteils, Geschenkquote, Zeitpunkt der Berechnung, Nachlasspflichtteil, Schenkungspflichtteil, erhöhter Pflichtteil. 

Insolvenzrecht